Mantrailing = Personensuche

Info

Der Hund folgt der Geruchsspur einer bestimmten Person bis er diese am Ende der Spur findet. Beim Mantrailing sucht der Hund keine Bodenverletzungen wie bei der Fährtenarbeit. Der Geruch eines einzelnen Menschen wird gesucht und verfolgt. Dies ist über eine längere Zeit - auch Tage hinweg möglich. Mantrailier verfolgen die Geruchsspur nicht nur in Wald und Wiesen sondern auch in Städten.

 

 

 

 

 

Grundsätzlich spielen beim Mantrailing Alter, Größe, Rasse und Leistungsvermögen von Hund- Mensch-Team keine Rolle. Das Mantrailingtraining wird für jedes Team angepasst.

 

 

Im Training werden unterschiedlichste Situationen geübt z.B. Suche eines Fahrradfahrers, Suche in einem Einkaufszentrum, Suche über Fahrstühle, Suche durch Wasser, Suche in der Nacht, Suche bei verschiedensten Temperatur, Wind und Bodenverhältnissen.

 

Mantrailing ist Teamarbeit, auch wenn der Hund sucht. Der Hundeführer muss seinem Hund vertrauen und ihn „lesen“ lernen um ggf. dem Hund zu helfen. Nur gemeinsam kommen sie ans Ziel. Mantrailing ist Nasenarbeit für den Hund und macht diesen viel SPASS.

 

Hunde machen Spaß und Nasenarbeit macht Hunden Spaß.

Frühe

Ausbildung

 

Mit der Ausbildung kann man schon im Welpenalter beginnen. Dabei darf der Hund nicht überfordert werden.

 

Unten im Bild ein 9 Wochen alter Bloodhound - Welpe bei der Geruchsaufnahme.

 

Für den Welpen ist es ein Spiel, bei dem er ohne es zu ahnen, für sein ganzes Leben geprägt wird

 

Elke Krumrey

Trainerin

Hunde machen Spaß - Hohenloher Hundefreunde e.V. Vellberg

 

Geißholz 3

74541 Vellberg-Großaltdorf

 

Telefon: 07907 94 10 58

Email:  vorstand@hunde-machen-spass.de

© 2016 Hunde machen Spaß - Hohenloher Hundefreunde e.V.  Vellberg

 Versandhandel Links: