Geruchsdifferenzierung

Info

Geruchssinn der Superlative

Wir sehen jedes Detail - Knospen, welke Blüten, Blätter. Hunde können es riechen.

 

 

Ein Teelöffel Zucker in zwei Olympiabecken voller Wasser -

entgeht ihren Nasen nicht.

 

 

 

 

Hunde zerlegen Gerüche z.B. Tomatensuppe in ihre einzelne

Bestandteile - Tomate, Wasser, Gewürze…

 

 

 

 

 

 

Bei der Geruchsdifferenzierung wird den Hunden beigebracht, aus verschiedenen Gerüchen einen vorgegebenen heraus zu suchen. Den entsprechenden Geruch zeigt der Hund dann dem Hundeführer an.

 

Der Hund arbeitet eng mit dem Hundeführer zusammen, dies verbessert nicht nur die Suchleistung des Hundes sondern auch die Bindung zu seinem Menschen.

 

Geruchsdifferenzierung kann als Grundlage für das Mantrailing, Flächensuche, Jagdhunde verwendet werden. Geruchsdifferenzierung kann auch als eigenständige

Beschäftigungsmöglichkeit ohne Hilfsperson und aufwendige Hilfsmittel ausgeübt werden.

 

 

Hunde machen Spaß und Nasenarbeit macht Hunden Spaß.

Frühe

Ausbildung

 

Mit der Ausbildung kann man schon im Welpenalter beginnen. Dabei darf der Hund nicht überfordert werden.

 

Unten im Bild ein 9 Wochen alter Bloodhound - Welpe bei der Geruchsaufnahme.

 

Für den Welpen ist es ein Spiel, bei dem er ohne es zu ahnen, für sein ganzes Leben geprägt wird

 

Elke Krumrey

Trainerin

Hunde machen Spaß - Hohenloher Hundefreunde e.V. Vellberg

 

Geißholz 3

74541 Vellberg-Großaltdorf

 

Telefon: 07907 94 10 58

Email:  vorstand@hunde-machen-spass.de

© 2016 Hunde machen Spaß - Hohenloher Hundefreunde e.V.  Vellberg

 Versandhandel Links: